So konfigurieren Sie Android-Ordner für die automatische Synchronisierung mit Google Drive

Die automatische Synchronisierung von atypischen Ordnern mit Ihrem Google Drive-Konto ist ziemlich einfach. Hier ist ein Blick auf die Schritte, die Sie befolgen müssen.
Android leistet hervorragende Arbeit, indem es bestimmte Ordner automatisch mit Ihrem Google Drive-Konto synchronisiert. Alles, was Sie in der Google Drive App oder in Google Photos haben, ist immer synchron mit Ihrem Drive-Konto. Aber was ist, wenn Sie andere Ordner haben, die Sie automatisch mit diesem Konto synchronisieren möchten? Glücklicherweise ist diese Art von Einrichtung nicht nur möglich, sie ist auch ziemlich einfach. Ich werde Ihnen zeigen, wie Sie dies auf einem Essential PH-1 mit Android 8.1 erreichen können. Das Setup sollte auf fast jedem Android-Gerät funktionieren, solange Sie es mit Ihrem Google-Konto verknüpft haben.
Android Ordner

Muss-Lese-Cloud

Google Cloud-Plattform: Ein Insider-Guide (kostenloses PDF)
Wie man einen Job im Cloud Computing bekommt: 10 zu meisternde Fähigkeiten
So erhalten Sie eine kostenlose monatliche Testversion von aktualisiertem iCloud Storage
Richtlinien für Cloud Computing (Tech Pro Research)
Was Sie brauchen werden. Das handy synchronisieren Google, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein. Neben der Synchronisierung dieses Geräts mit Ihrem Drive-Konto müssen Sie auch die kostenlose Autosync Google Drive-Anwendung installieren. Beachten Sie, dass die App keine Werbung enthält. Sie können sie über einen In-App-Kauf von $1,99 entfernen. Sie können auch auf die Pro-Version aktualisieren, mit der Sie mehrere Ordnerpaare synchronisieren, große Dateien hochladen und vieles mehr. Außerdem gibt es eine Ultimate-Version, die Ihnen alle Funktionen der Free- und Pro-Version bietet und die Möglichkeit bietet, mit mehreren Google-Konten zu synchronisieren.
Die Installation ist einfach:
  • Öffnen Sie die Google Play Store App auf Ihrem Gerät.
  • Suchen Sie nach Autosync Google Drive.
  • Suchen und tippen Sie den Eintrag mit MetaCtrl.
  • Tippen Sie auf Installieren.
  • Lassen Sie die Installation abschließen.
  • Sobald Autosync Google Drive installiert ist, sollten Sie einen Launcher auf Ihrem Startbildschirm oder in Ihrer App-Schublade sehen.
  • Tippen Sie auf das Symbol, um die App zu öffnen.
  • SIEHE: Richtlinien für Cloud Computing (Tech Pro Research)
    Einrichten der Synchronisation
Die Verwendung von Autosync Google Drive ist einfach. Wenn Sie die App zum ersten Mal öffnen, tippen Sie auf OK, um der App die

Berechtigung zur Synchronisierung mit Ihrem Drive-Konto zu geben

Geben Sie der App die notwendigen Berechtigungen.
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, tippen Sie für jede erforderliche Berechtigung auf ALLOW. An dieser Stelle müssen Sie die App mit dem richtigen Google-Konto verbinden. Tippen Sie dazu auf Mit Google-Laufwerk verbinden
Verbindung zu Google Drive herstellen.
Sie werden dann aufgefordert, ein Konto auszuwählen. Treffen Sie Ihre Wahl und tippen Sie auf OK. Als nächstes müssen Sie der App die Berechtigung erteilen, Dateien in Ihrem Google Drive-Konto anzuzeigen und zu verwalten. Tippen Sie dazu auf ALLOW (wenn Sie dazu aufgefordert werden). Sie können nun die Synchronisierung von Ordnern mit Google Drive konfigurieren, indem Sie auf die Schaltfläche Choose What To Sync tippen. Um dies einzurichten, müssen Sie zunächst ein Ordnerpaar anlegen. Tippen Sie im Hauptfenster (Abbildung C) auf Let Me Create My Own Folder Pair.

Erstellen Sie Ihr erstes Ordnerpaar.

Tippen Sie im Ergebnisfenster (Abbildung D) auf den Abschnitt Remote-Ordner und navigieren Sie zu dem Ordner des Remote-Laufwerks, den Sie verwenden möchten. (Möglicherweise möchten Sie zuerst einen neuen Ordner dafür in Google Drive erstellen.) Tippen Sie dann auf den Abschnitt Lokaler Ordner und navigieren Sie zu dem Ordner, den Sie synchronisieren möchten.

Konfigurieren Sie Ihr Ordnerpaar.

Konfigurieren Sie anschließend die Synchronisationsmethode, stellen Sie sicher, dass die Synchronisation aktiviert ist, und tippen Sie auf SPEICHERN. Gehen Sie zurück zum Hauptfenster und tippen Sie auf die Registerkarte SYNCED FOLDERS. Wenn Sie feststellen, dass das neue Ordnerpaar deaktiviert ist, schalten Sie den EIN/AUS-Schieberegler auf die Ein-Position (Abbildung E) und die Synchronisierung beginnt.

Aktivieren der Synchronisierung des Ordnerpaares.

Und das ist alles. Sie haben ein Ordnerpaar erstellt, das zwischen Ihrem Android-Gerät und Ihrem Google Drive-Konto synchronisiert bleibt.
SIEHE: Google Cloud-Plattform: Ein Insider-Guide (kostenloses TechRepublic PDF)

Einfache Ordnersynchronisation

Ich muss gestehen, es wäre schön, wenn Google diese Art von Feature direkt in Android backen würde. Die Verwendung einer Drittanbieter-App beeinträchtigt nicht die Einfachheit dieses Setups, aber es scheint, dass dies eine Standardfunktion der Cloud-freundlichen Android-Plattform sein sollte. Unabhängig davon können Sie jetzt jeden Ordner auf Ihrem Android-Gerät mit jedem Ordner auf Ihrem Drive-Konto synchronisieren.

Warum funktionieren meine Computerlautsprecher nicht?

Auf dieser Seite finden Sie Informationen darüber, was Sie tun können, wenn Sie keinen Ton aus Ihren Computerlautsprechern herausholen. Die folgenden Abschnitte zur Fehlerbehebung sollten in der angegebenen Reihenfolge befolgt werden, da sie so geschrieben sind, dass Sie Ihr Problem durch den Prozess der Beseitigung identifizieren können.
Volumenemissionen

Desktop-Lautsprecher leiser gestellt

Dieser Schritt mag trivial erscheinen, aber die Problemlösung funktioniert am besten, wenn man mit den Grundlagen beginnt. Vergewissern Sie sich, dass der Lautstärkeregler an den Lautsprechern so hochgedreht ist, dass ein Klang entsteht. Jedes Paar Lautsprecher mit Drehknöpfen erhöht die Lautstärke, indem es sie von links nach rechts dreht, auch bekannt als im Uhrzeigersinn.

Laptop-Lautsprecher leiser gestellt

Wenn Sie einen Laptop ohne angeschlossene externe Lautsprecher verwenden, stellen Sie sicher, dass die Lautstärke mit den Reglern auf der Tastatur eingestellt ist. Die Lautstärkeregler können Tasten (wie im Bild gezeigt) oder eine Sekundärfunktion einer anderen Taste sein, die im Allgemeinen mit blauem Text angezeigt und durch gleichzeitiges Halten der Fn-Taste aktiviert wird. Der lautsprecher funktioniert nicht mehr und muss repariert werden, wenn er keinen Ton mehr von sich gibt. Stellen Sie sicher, dass die Lautstärke der Software ebenfalls aufgedreht ist.
Ein wichtiger Aspekt des Klangs auf einem Computer mit externen Lautsprechern ist, dass er hauptsächlich durch Software gesteuert wird. Wenn beispielsweise die Lautstärke in den Softwareeinstellungen verringert oder deaktiviert wird, spielt es keine Rolle, wie hoch die Regler Ihrer externen Lautsprecher aufgedreht sind; die Lautsprecher produzieren keinen Ton. Daher sollten Benutzer überprüfen, ob die Soundeinstellungen in der Software richtig eingestellt sind.

Stummschaltung ist eingeschaltet

Ein weiterer häufiger Fehler ist, dass Benutzer versehentlich die Stummschalttaste auf ihrer Tastatur drücken. Um zu überprüfen, ob die Stummschaltung eingeschaltet ist, suchen Sie in der Taskleiste unten rechts auf Ihrem Desktop-Bildschirm nach einem Symbol, das einem Lautsprecher mit einem “Nein”-Zeichen ähnelt (rechts dargestellt).
Die Lautsprecher sind nicht richtig angeschlossen.
Laptop-Computer
Wenn Sie bei der Fehlersuche an einem Laptop-Computer Probleme haben, überspringen Sie diesen Schritt, da Sie die Anschlüsse der Laptop-Lautsprecher nicht überprüfen können.

Externe Desktop-Lautsprecher

An den Computer angeschlossene Audiogeräte haben unterschiedliche Kabel und verwenden daher unterschiedliche Anschlüsse. Überprüfen Sie zunächst, ob Ihr Lautsprecherkabel ordnungsgemäß mit der Soundkarte auf der Rückseite des Computers verbunden ist. Wie im Bild rechts zu sehen ist, verfügt die Soundkarte über mehrere Buchsen. Die Lautsprecher müssen an den Line Out-Anschluss angeschlossen werden, der in der Regel durch ein Bild von Schallwellen mit einem Pfeil gekennzeichnet ist. Die Buchse selbst ist in der Regel grün. Wenn Ihre Lautsprecher über USB angeschlossen sind, schließen Sie sie an einen der USB-Anschlüsse an.
Lautsprecher

Tipp

Auch wenn Ihre Lautsprecher in der Vergangenheit funktioniert haben, überprüfen Sie die Verbindung, da es nicht ungewöhnlich ist, dass sich Kabel lösen oder aus dem Weg geräumt werden.
Vergewissern Sie sich, dass das Netzkabel an der Rückseite des rechten Lautsprechers oder in einigen Fällen des Subwoofers angeschlossen ist. Die meisten Lautsprecher haben eine kleine LED (Licht), die anzeigt, ob der Lautsprecher ein- oder ausgeschaltet ist. Sobald Sie die Lautsprecher eingeschaltet haben (normalerweise durch Drücken einer Taste oder durch Bewegen des Lautstärkereglers von links nach rechts), überprüfen Sie, ob das Licht leuchtet. Wenn keine LED vorhanden ist oder die Lautsprecher immer noch nicht mit Strom versorgt zu werden scheinen und Sie die Stromanschlüsse überprüft haben, haben Sie möglicherweise eine defekte Stromquelle.

Standard-Wiedergabegerät in Windows

Wenn Ihr Computer über das Windows-Betriebssystem verfügt, stellen Sie sicher, dass das richtige Wiedergabegerät als Standardgerät für die Tonausgabe eingestellt ist. Wenn das falsche Wiedergabegerät als Standardgerät eingestellt ist, wird der Ton nicht aus dem erwarteten Gerät (z.B. Lautsprecher oder Kopfhörer) kommen.
  • Öffnen Sie das Bedienfeld.
  • Klicken oder doppelklicken Sie auf das Symbol Hardware und Sound oder Sound.
  • Klicken Sie unter Windows XP und älter unter Sound auf Audiogeräte verwalten.
  • Suchen Sie im Soundfenster auf der Registerkarte Wiedergabe den Eintrag für die an Ihren Computer angeschlossenen Lautsprecher.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag des Sprechers und wählen Sie Als Standardgerät festlegen.
  • Klicken Sie unten im Sound-Fenster auf OK, um die Änderung der Einstellungen zu speichern.

Einrichtung von Windows-Lautsprechern

Wenn Sie Microsoft Windows verwenden, stellen Sie sicher, dass die Lautsprechereinstellung korrekt ist, indem Sie die folgenden Schritte ausführen.
Öffnen Sie das Bedienfeld.
Wählen Sie im Fenster der Systemsteuerung Hardware und Sound oder Sound aus.
Klicken Sie unter Windows XP und älter unter Sound auf Audiogeräte verwalten.
Wählen Sie auf der Registerkarte Wiedergabe Ihre Lautsprecher aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Konfigurieren.
Wenn die Lautsprecher nach der Konfiguration und dem Testen immer noch nicht funktionieren, doppelklicken Sie auf die Lautsprecher auf der Registerkarte Wiedergabe, um die Lautsprechereigenschaften anzuzeigen.
Überprüfen Sie alle Einstellungen und testen Sie dann auf der Registerkarte Erweitert.
Nachdem Sie alle Einstellungen überprüft und alle Änderungen vorgenommen haben, klicken Sie in jedem der entsprechenden Fenster auf Übernehmen und dann auf OK, bevor Sie sie schließen.
Beschädigte Windows-Systemdateien
Es ist möglich, dass Windows-Systemdateien aus verschiedenen Gründen beschädigt werden. Wenn Systemdateien, die für die Soundausgabe verantwortlich sind, beschädigt werden, kann der Computer die Erzeugung von Sounds jeglicher Art einstellen.
Wenn der Computer in letzter Zeit Ton produziert hat, aber nicht jetzt, können Sie versuchen, Windows auf einen früheren Zeitpunkt wiederherzustellen, an dem der Ton funktioniert hat. Wenn beschädigte Windows-Systemdateien die Ursache des Soundproblems sind, sollte die Wiederherstellung von Windows bis zu einem Punkt, an dem der Sound funktioniert hat, erfolgen.